DGR- Ausbildungsplan PK 3,4,5 (Spediteure)
 

Die zwingend geltenden behördlichen Gefahrgutvorschriften der ICAO-TI und die auf den behördlichen ICAO-TI basierenden, privatwirtschaftlich durch die Fluggesellschaften der IATA erarbeiteten Gefahrgutvorschriften (sogenannte »IATA-DGR«) definieren identische Mindestanforderungen an einen Ausbildungslehrplan fĂŒr die Beförderung gefĂ€hrlicher GĂŒter im kommerziellen Luftverkehr. Die ICAO-TI nennen die Anforderungen in einem »table: Content of training courses«, die IATA-DGR in Tabellen 1.5.A und 1.5.B (siehe dort).

Alle Gefahrgutseminare (Zertifikatskurse) fĂŒr den Luftverkehr der Alpha Gefahrgut Consulting sind von der zustĂ€ndigen nationalen Überwachungsbehörde, dem deutschen Luftfahrt-Bundesamt, anerkannt und erfĂŒllen mindestens die in den ICAO-TI und den IATA-DGR geforderten Ausbildungsinhalte.
 

Bemerkungen zu untenstehenden Inhalten:
Sowohl in den ICAO-TI als auch in den IATA-DGR werden die Personalkategorien definiert und Ausbildungsinhalte verbindlich eingefordert. Nach ICAO-TI und IATA-DGR werden folgende Personalkategorien (PK) unterschieden:

PK 3:
Personal von Spediteuren, das an der Auftragsabwicklung von Gefahrgutsendungen beteiligt ist.

PK 4:
Personal von Spediteuren, das an der Auftragsabwicklung von Fracht- oder Postsendungen, die keine gefĂ€hrlichen GĂŒtern enthalten, beteiligt ist.

PK 5:
Personal von Spediteuren,
das an Abfertigung, Lagerung, Ein- oder Ausladen von Fracht- oder Postsendungen beteiligt ist.

Anmerkungen:
Der Ausbildungsumfang der einzelnen Personalkategorien kann - abhÀngig von der tatsÀchlichen gefahrgutrechtlichen Verantwortung einer Person - abweichen, sofern die Mindestanforderungen der ICAO-TI / IATA-DGR eingehalten werden. So kann es im Einzelfall sinnvoll sein, dass z.B. ein Verpacker (PK2) auch in solchen Bereichen ausgebildet wird, die originÀr den Versender (PK1) betreffen.

Übrigens:
Mitarbeiter von Speditionen und Logistik- Dienstleistern, die als Versender oder Verpacker handeln, benötigen eine Ausbildung als Versender (PK 1) bzw Verpacker (PK 2).
 

Ausbildungsthemen:

Allgemeine Sicherheitsphilosophie

Begrenzungen

Allgemeine Anforderungen an Versender

Klassifizierung

Verzeichnis gefĂ€hrlicher GĂŒter (“Liste”)

Allgemeine Verpackungsanforderungen

Verpackungsanweisungen

Markierung und Kennzeichnung

VersendererklÀrung, erforderliche Dokumente

Erkennung undeklarierter gefĂ€hrlicher GĂŒter

Lagerung und Beladungsverfahren

Bestimmungen fĂŒr Passagiere und Besatzung

Verfahren bei NotfÀllen

 

Bem:

Nicht PK 4,5

Nur PK 3

Nur PK 5