Trockeneis (UN 1845)

ist gefährliches Gut
im Luftverkehr nach
ICAO-TI, IATA-DGR.


Bei der Beförderung von Trockeneis im Luftverkehr ist es uninteressant, wie diese Substanz (Kohlendioxid, fest) im Landverkehr (z.B. nach ADR, RID, ADN) oder im Seeverkehr (nach IMDG-Code) klassifiziert ist.

Trockeneis im Luftverkehr ist Gefahrgut!
Unsere Modulausbildung macht es Ihnen möglich, speziell auf die Beförderung von Trockeneis zugeschnittene Zertifikatskurse für den Luftverkehr zu buchen.
Hier geht es zur
Anmeldung .
 

AGC, ICE AIR


Trockeneis:

Wir schulen und beraten betreffend der Klassifizierung, Verpackung, Markierung, Kennzeichnung und Beförderung nach den Gefahrgutvorschriften.

Unsere Zertifikatskurse für Trockeneis im Luftverkehr sind vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannt. Diese Zertifikatslehrgänge sind Pflichtveranstaltungen für Versender und Verpacker von Trockeneis nach Verpackungs- Anweisung 954 der IATA-DGR.

Schulungsdauer:
Ab 1 Tag, regelmäßig auch in öffentlich durchgeführten Veranstaltungen.

Versender und Verpacker von Trockeneis buchen bei unserer Modulausbildung:
Den
Modulkurs »DRY ICE«
(speziell nur für Trockeneis)
oder alternativ das Modul »BASIC«.

Bemerkung:
Selbstverständlich enthält auch das Modul  »BASIC« für die Gefahrenklassen 3 und 9 die entsprechenden Regelungen für Trockeneis.)

Weitere Details zu den Zertifikatskursen und der modularen Ausbildung PK 1 finden Sie im Anmeldeformular auf dieser Webseite.
 

»MORE POWER FOR SAFETY«:
Die Vorteile unserer Modulausbildung!



Sie haben noch Fragen?
Sprechen Sie uns an!