Trockeneis (UN 1845)

ist gefährliches Gut
im Luftverkehr nach
ICAO-TI, IATA-DGR.


Bei der Beförderung von Trockeneis im Luftverkehr ist es uninteressant, wie diese Substanz (Kohlendioxid, fest) im Landverkehr (z.B. nach ADR, RID, ADN) oder im Seeverkehr (nach IMDG-Code) klassifiziert ist.

Trockeneis im Luftverkehr ist Gefahrgut!
Unsere Modulausbildung macht es Ihnen möglich, speziell auf die Beförderung von Trockeneis zugeschnittene Zertifikatskurse für den Luftverkehr zu buchen.
 

AGC, ICE AIR


Trockeneis:

Wir schulen und beraten betreffend der Klassifizierung, Verpackung, Markierung, Kennzeichnung und Beförderung nach den Gefahrgutvorschriften.

Unsere Zertifikatskurse für Trockeneis im Luftverkehr sind vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannt. Diese Zertifikatslehrgänge sind Pflichtveranstaltungen für Versender und Verpacker von Trockeneis nach Verpackungs- Anweisung 954 der IATA-DGR.

Schulungsdauer:
Ab 1 Tag.

Versender und Verpacker von Trockeneis buchen bei unserer Modulausbildung:
Den
Modulkurs »DRY ICE«
(speziell nur für Trockeneis)
oder alternativ das Modul »BASIC«.

Bemerkung:
Selbstverständlich enthält auch das Modul  »BASIC« für die Gefahrenklassen 3 und 9 die entsprechenden Regelungen für Trockeneis.)

Weitere Details zu den Zertifikatskursen und der modularen Ausbildung PK 1 finden Sie im Anmeldeformular auf dieser Webseite.
 

»MORE POWER FOR SAFETY«:
Die Vorteile unserer Modulausbildung!



Sie haben noch Fragen?
Sprechen Sie uns an!