Ladungssicherheit:
Normen, Richtlinien, Vorschriften

VDI 2700
(Ladungssicherung auf Stra├čenfahrzeugen)

VDI 2700a
(Ausbildungsnachweis Ladungssicherung)

VDI 2700 Blatt 1
(Ausbildung, Inhalte)

VDI 2700 Blatt 2
(Berechnung von Sicherungskr├Ąften)

VDI 2700 Blatt 3.1
(Gebrauchsanleitung Zurrmittel)

VDI 2700 Blatt 3.2
(Einrichtungen, Hilfsmittel)

VDI 2700 Blatt 4
(Lastverteilungsplan)

VDI 2700 Blatt 5 (Ladungssicherung:QM-Systeme)

VDI 2700 Blatt 6
(Zusammenladung von St├╝ckg├╝tern)

VDI 2700 Blatt 7
(Kombinierter Ladungsverkehr)

VDI 2700 Blatt 8.1
(Sicherung von Pkw & leichten Nutz-Kfz)

VDI 2700 Blatt 8.2
(Sicherung von schweren Nutz- Kfz)

VDI 2700 Blatt 9
(Ladungssicherung: Papierrollen)

VDI 2700 Blatt 10
(Ladungssicherung: Betonfertigteile)

VDI 2700 Blatt 11
(Ladungssicherung: Betonstahl)

VDI 2700 Blatt 12
(Ladungssicherung: Getr├Ąnketransporte)

VDI 2700 Blatt 13
(Ladungssicherung: Schwertransporte)

VDI 2700 Blatt 14 (Ladungssicherung:Gleit-(Reibbeiwerte))

VDI 2700 Blatt 15
(RHM, rutschhemmende Materialien)

VDI 2700 Blatt 16
(Ladungssicherung: Transporter bis 7,5 to.)

VDI 2700 Blatt 17
(Ladungssicherung: Absetzbeh├Ąlter)

VDI 2700 Blatt 18
(Ladungssicherung: Weichverpackungen)

VDI 2700 Blatt 19
(Ladungssicherung: Band- u Formstahl, Bleche)

DIN 60060 Teil 1
ÔÇŁZurrgurte aus Chemiefasern zur Ladungssicherung von Lasten auf Nutzfahrzeugen zur G├╝terbef├ÂrderungÔÇŁ,

DIN 75410 Teil 1
ÔÇŁLadungssicherung auf Stra├čenfahrzeugen; Zurrpunkte an Nutzfahrzeugen zur G├╝terbef├Ârderung; MindestanforderungenÔÇŁ,

DIN 75410 Teil 2
ÔÇŁLadungssicherung auf Stra├čenfahrzeugen; Ladungssicherung in Pkw, Pkw-Kombi und Mehrzweck-PkwÔÇŁ,

DIN 75410 Teil 3
ÔÇŁLadungssicherung auf Stra├čenfahrzeugen; Ladungssicherung in KastenwagenÔÇŁ,

DIN EN 12195-1
Berechnung von Zurrkr├Ąften (umstritten)

DIN EN 12195-2, Zurrgurte aus Chemiefasern

DIN EN 12195-3, Zurrketten

DIN EN 12195-4, Zurrdrahtseile

DIN EN 12640, Zurrpunkte
an Nutzfahrzeugen, G├╝terbef├Ârderung

DIN EN 12642 Aufbauten an Nutzfahrzeugen

DIN EN 29367-1
Zurr-u. Befestigung f├╝r Nutzfahrzeuge (Ro/Ro)

DIN EN 29367-2
Zurr-u. Befestigung f├╝r Nutzfzg.(Ro/Ro), Sattelanh.

Vorschriften ├╝ber die Beladung der G├╝terwagen (Beladevorschriften), Anlage III und Vorschriften ├╝ber die Verpackung und Verladung bestimmter G├╝ter, Anlage V als ABest. II zu ┬ž 59 und ABest. II zu ┬ž 62 EVO

IMO/ILO/UN ECE- Richtlinien:
Packen in Cargo Transport Unit (CTU),
Guidelines for Packing Cargo in Freight Containers or Vehicles der Internationalen Seeschiffahrts-Organisation (IMO) und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO),
Richtlinien f├╝r das Packen und Sichern von Ladung in Containern und auf Stra├čenfahrzeugen (Container-Pack-Richtlinien),
Richtlinien f├╝r die sachgerechte Stauung und Sicherung von Ladung bei der Bef├Ârderung mit Seeschiffen (Code of safe Practice for Cargo Stowage and Securing) Code of Safe Practice for Cargo Stowage and Securing Code of Safe Practice for solid bulk cargoes.
Bem.: CODE OF PRACTICE for Packing of Cargo Transport Units (CTU-Code, Neufassung der CTU-Packrichtlinien, diese wird voraussichtlich ab ca Januar 2018 verbindlich anzuwenden sein).

National gelten dar├╝ber hinaus in der Seeschiffahrt:
Bekanntmachung der Richtlinien f├╝r die sachgerechte Stauung und Sicherung von Ladung bei der Bef├Ârderung mit Seeschiffen (deutsche ├ťbersetzung des von der Internationalen Seeschiffahrtsorganisation (IMO) bekanntgemachten Code of Safe Practice for Cargo Stowage and Securing
sowie die Bekanntmachung der Richtlinien f├╝r die sichere Behandlung von Sch├╝ttladungen bei der Bef├Ârderung mit Seeschiffen (deutsche ├ťbersetzung des von der Internationalen Seeschiffahrtsorganisation (IMO) bekanntgemachten Code of Safe Practice for solid bulk cargoes unter Ber├╝cksichtigung deutscher Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsstandards.

Es gibt eine Reihe weiterer Richtlinien etc,
z.B. technische Bedingungen f├╝r das Verladen und Befestigen der G├╝ter in Bahnwaggons im Eisenbahnf├Ąhrverkehr Mukran-Klaipeda (Anlage 4 zu den IDEF-Bestimmungen) etc.

Die Richtlinien unterliegen prinzipiell st├Ąndiger Fortentwicklung. Die vorgenannte Auflistung gibt insofern einen Auszug zur Information wieder und erhebt nicht den Anspruch, den jeweils aktuellsten oder vollumf├Ąnglichen Stand zu dokumentieren.

Ungeachtet aller Richtlinien und Vorschriften sowie dem breiten Bem├╝hen um eine gr├Â├čere Professionalit├Ąt bei der Ladungssicherung sind jeden Tag leider immer noch zu viele (Nutz-) Fahrzeuge mit mangelhaft gesicherter Ladung auf unseren Stra├čen unterwegs.
 

Zur├╝ck